Amnesty-Jugend

Amnesty-Jugend hat sein/ihr Titelbild aktualisiert.
Amnesty-Jugend
Amnesty-Jugend hat sein/ihr Profilbild aktualisiert.
Amnesty-Jugend

#Vielfalt #wirsindmehr #keinplatzfürrassismus ... See MoreSee Less

Endlich! Heute haben wir endlich die Nachricht bekommen, auf die wir seit einem Jahr warten: Taner Kiliç, der Ehrenvorsitzende der türkischen Amnesty-Sektion, wird wohl aus der Haft entlassen. Ein Gericht hat dies heute entschieden. Wir sind überglücklich und möchten euch allen für eure große Unterstützung und euer Engagement danken.
Taner, wir hoffen dass du so schnell wie möglich von deiner Familie, Freunden und Mitstreitern in der Freiheit willkommen geheißen werden kannst.
#freetaner
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat 3 neue Fotos hinzugefügt.
Amnesty-Jugend

Amnesty International war auf dem diesjährigen Christoper-Street-Day am 04.08 in Nürnberg zahlreich vertreten. Unter der Leitung von Amnesty International Nürnberg waren zahlreiche Amnesty Aktivist*innen, unter anderem aus den Hochschulgruppen Nürnberg, Erlangen und Bamberg und von QueerAmnesty München angereist, um zusammen mit dem Amnesty-Mobil auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. Und dies mit vollem Erfolg: Es wurden über 700 Unterschriften gesammelt und zahlreiche Taschen bemalt. ... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat 6 neue Fotos hinzugefügt.
Amnesty-Jugend

Heute möchten wir euch zwei coole Aktionen der Amnesty International Hochschulgruppe Nürnberg vorstellen:

Am 17. und 27.06 waren die Mitglieder der HSG mit jewels zwei Ständen während des Public-Viewings der Deutschland-Spiele im Z-Bau Biergarten vertreten. Neben einem klassischen Info-Stand mit Flyern, Petitionen und Plakaten gab es passend zur WM einen zweiten Stand, an dem unter Anderem ein kleines Tor, das "Tor der Menschenrechte" aufgebaut war. Interessierte BesucherInnen durften sich mit ein paar Schüssen auf das Tor versuchen.
In diesem Tor standen Pappfiguren als Symbol für Betroffene von Menschenrechtsverletzungen. Die Figuren wurden von Gitterstäben verdeckt. Diese Stäbe waren jeweils nur an den Seiten beweglich, um einen Treffer in das Tor zu erschweren. Zusätzlich bestand die Möglichkeit, gegen eine kleine Spende einen Jutebeutel mit Textilstiften und Amnesty-Schablonen passend zur Fußball-WM zu verzieren. Das Ziel dieser kreativen und gelungenen Aktionen war es, auf die Menschenrechtslage in Russland, vor Allem natürlich im Kontext der Fußball-WM, aufmerksam zu machen und die Amnesty-Präsenz in Nürnberg zu fördern.

Am Abend des 12.07. und 13.07. sang der JRP Jazzchor der FAU Erlangen-Nürnberg, dem auch eines der HSG-Mitglieder angehört, die "Sacred Concerts II" des afroamerikanischen Musikers Duke Ellington. Da Ellington bereits zu Zeiten der Apartheit mit seiner Musik auf Freiheit und Menschenrechte aufmerksam machte und sich passend dazu auch die Ansprache des Chorleiters auf eben jene Themen bezog, erwies sich dieses Event als optimale Gelegenheit, um die Gäste mit einem Infostand auf die Arbeit von Amnesty aufmerksam zu machen. Die Flyer, Petitionen und Hintergrundinformationen, vor allem zum Fall des russischen Menschenrechtsaktivisten Oyub Titiev, der seit Januar 2018 wegen seines Engagements in Tschetschenien in Untersuchungshaft sitzt, fanden großen Anklang.

Wir danken der HSG Nürnberg für die Bereitstellung der Infos und der Fotos!
Wie immer gilt: Wenn eure HSG/Jugendgruppe auch eine Aktion durchgeführt hat/plant, schreibt uns und wir berichten darüber.
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend war live — in Paris.
Amnesty-Jugend

Action of the European Youth Meeting 2018 in Paris - We are supporting Human Rights Defenders! #BRAVE #EYM2018 #YouthPowerAction #AmnestyYouth ... See MoreSee Less

‪Heute beginnt das europäische Jugendtreffen von Amnesty. Dieses Jahr dreht sich alles um die internationale Kampagne #BRAVE zum Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen. Wir freuen uns auf spannende Tage in Paris. Stay tuned! 💛 #EYM2018 #AmnestyYouth #YouthPowerAction‬ ... See MoreSee Less

Im Mai fand in Nairobi die erste Youth, Power, Action! Summit statt. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Welt trafen sich bei dieser viertägigen Veranstaltung, um Strategien zu entwickeln, wie man die Jugendarbeit von Amnesty International (und darüber hinaus) fördern und verbessern kann. Jeder Tag hatte dabei einen anderen thematischen Fokus.
Es waren auch externe Gäste geladen, wie zum Beispiel Jaclyn Corin, ein Gründungsmitglied von #neveragain und eine der Organisatorinnen und Organisatoren des March For Our Lives. Sie hielt eine der Keynote Speeches.
Die Forderungen zur Verbesserung und Förderung der Jugendarbeit, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der Youth, Power, Action! Summit ausgearbeitet haben, findet ihr in diesem interessanten und informativen Video zusammengefasst:
www.youtube.com/watch?v=Q__qRyosgO4
Unser Sprecher der Jugendvertretung, Christoph Alberts, war in Nairobi mit dabei und wird über dieses tolle Event und die Ergebnisse einen Artikel in der nächsten Youth News verfassen.youtube.com
... See MoreSee Less

Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kiliç, Michèle Kiesewetter, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodorus Boulgarides, Mehmet Kubaşık und Halit Yozgat wurden durch den #NSU ermordet. Sie wurden aus den Leben ihrer Familien gerissen und ihrer Zukunft beraubt.
Wir schulden den Opfern, den Angehörigen und ihren Freunden eine lückenlose #Aufklaerung. Die Ermordeten waren Teil unserer Gesellschaft und als eben jene dürfen wir nicht unsere Augen vor menschenverachtenden Ideologien verschließen. #SayNoToRacism #StopHate #keinSchlussstrich
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat Amnesty International HSG Kiels #FreeTaner geteilt.
Amnesty-Jugend

Am 27.06.2018 war der Tag der Sonnenbrille, was die HSG Kiel nutze, um in diesem Video auf die andauernde Inhaftierung von Taner Kılıç, Ehrenvorsitzendem der Amnesty International-Sektion Türkei, aufmerksam zu machen.
Wir können uns der Forderung #freetaner natürlich nur anschließen und danken der HSG Kiel für dieses coole Video.
Für all die, die sie noch nicht unterschrieben haben, hier ist noch einmal die Petition, in der wir Taners umgehende Entlassung fordern:
www.amnesty.de/mitmachen/petition/freiheit-fuer-taner-kilic-jetzt

Amnesty International HSG Kiel
Vorgestern war der Tag der Sonnenbrille und wir haben da noch etwas zu sagen ..

Fordert hier seine Freilassung:
www.amnesty.org/en/latest/campaigns/2017/07/free-rights-defenders-in-turkey/

#freetarner #freetarnerglasses
#27nationaldayofsungalsses
... See MoreSee Less

Es ist wieder Fußball-Weltmeisterschaft, die Umsätze für Artikel in der Farbkombi „schwarz-rot-gold“ schnellen in astronomische Höhen und selbst die Leute, die sich die letzten vier Jahre herzlich wenig für Fußball interessiert haben, kennen kein interessanteres Thema.
So weit, so gut. Das Gastgeberland ist, wie jedem bekannt sein dürfte, bei dieser WM die russische Föderation. Und was man neben der Fußball-Glückseligkeit nicht vergessen darf: In diesem Land werden die Menschenrechte vielfach mit Füßen getreten.
Hier nur ein paar Beispiele (Quelle: Amnesty Report Russische Föderation 2017):
• Im Februar 2017 trat in Russland ein Gesetz in Kraft, wonach häusliche Gewalt, die von "engen Verwandten" verübt wird, nicht mehr als Straftat gilt, wenn die Opfer Schmerzen erleiden, sondern nur noch dann, wenn sie Verletzungen davontragen und ihre Arbeitsfähigkeit verlieren. Die Neuregelung führte dazu, dass in einigen Regionen Russlands die Zahl gewaltsamer Übergriffe gegen Frauen zunahm.
• Im März 2017 kam es in mindestens 97 Städten zu Protesten gegen Korruption. Vielerorts löste die Polizei friedliche Kundgebungen mit exzessiver und unnötiger Gewalt auf. Mehr als 1600 Personen wurden festgenommen, unter ihnen mindestens 14 Journalisten, die über die Proteste berichtet hatten. Gegen viele der Inhaftierten wurden in unfairen Verfahren politisch motivierte Anklagen erhoben.
• Viele NGOs, darunter führende Menschenrechtsorganisationen, werden nach einem Gesetz als „ausländische Agenten“ eingestuft. Das bedeutet, dass sie in ihrer Tätigkeit stark eingeschränkt werden.
Ich könnte diese Liste noch mehrere Seiten lang fortsetzen, aber ich denke diese Beispiele zeigen deutlich genug, in welcher Situation sich dieses Land befindet.
Der Punkt ist doch, kann ich als Normalbürger diese Probleme außer Acht lassen und ganz unbeschwert die WM genießen? Wenn man nur ein bisschen Moral besitzt, muss man diese Frage mit Nein beantworten. Die Fußball-WM dreht sich eben schon lange nicht mehr nur um Fußball, es geht auch um schwindelerregende Summen und Russland erhält eine Menge Publicity durch das Event. Aber das bedeutet auch nicht, dass man die ganze WM boykottieren muss. Ihr könnt Spaß an den Spielen haben und euch trotzdem gegen die Menschenrechtsverletzungen einsetzen. Informiert euch über Russland. Diskutiert in der Halbzeitpause eben nicht nur über das Spiel, sondern zum Beispiel auch darüber, dass der ukrainische Filmregisseur Oleg Sentso für seine Teilnahme an friedlichen Protesten gegen die Krim-Besetzung zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde und sich momentan zu Tode hungert. Unterschreibt Petitionen. Erzählt euren Freunden, eurem Chef oder eurer Nachbarin von der Menschenrechtslage in Russland. Genießt die WM, wirklich. Kauft euch meinetwegen sogar diese furchtbaren schwarz-rot-goldenen Überzieher für die Autospiegel. Aber schweigt die massiven Verletzungen der Menschenrechte nicht tot. Wir brauchen eure Unterstützung.

Hinweis: Dieser Beitrag spiegelt ausschließlich die persönliche Meinung unserer Autorin wider
... See MoreSee Less

Die Koordinationsgruppe Belarus und Ukraine bittet um eure Mithilfe!
Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft gibt es eine neue Petition im Fall Oleg Sentso. Der ukrainische Filmregisseur hatte an den friedlichen Demonstrationen gegen die russische Besetzung der Krim teilgenommen, und wurde dafür am 25. August 2015 in einem unfairen Verfahren vor einem russischen Militärgericht zu 20 Jahren Haft verurteilt. Seine Aussagen sind möglicherweise unter Folter entstanden, die russischen Behörden sind diesen Vorwürden nicht nachgegangen. Seit dem 14. Mai 2018 befindet sich Oleg Sentsov im Hungerstreik. Wir fordern seine umgehende Freilassung!
Hier könnt ihr die Petition unterschreiben:
www.wikiupdate.amnesty-berlin1310.de/Main/Petitionen-Ukraine
www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/russland-muss-regisseur-freilassen
Mehr Informationen zum Fall Sentsov (in englischer Sprache) findet ihr hier:
www.wikiupdate.amnesty-berlin1310.de/Main/InfosUkraine-Presse?action=download&upname=EUR468555201...

Bildrechte: wikipedia.org
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat 6 neue Fotos hinzugefügt.
Amnesty-Jugend

Am 16.06 haben wir im Schulterschluss mit der Hochschulgruppe München den Tag der offenen Gesellschaft zelebriert und zusammen mit unseren Gästen ein #dafür auf Demokratie und Vielfalt gesetzt. Wir möchten uns bei allen Teilnehmer_innen herzlichst für den wunderschönen Tag bedanken. Grüße gehen ebenfalls raus an die Jungs und Mädels vom #Bahnwärter #Thiel und an die #Volxküche #München. Ohne eure Mithilfe wäre der Tag nur halb so sonnig gewesen!

Wer noch Informationen zum bayrischen PAG oder der offenen Gesellschaft sucht, klicke auf:
amnesty-polizei.de/stellungnahme-zum-pag-bayern/ oder
www.die-offene-gesellschaft.de/16juni

Wem da vor Schreck der Kaviar auf die edel Karosserie getropft ist, kann sich in München gerne hier melden:
www.vokue-muc.de/
www.bahnwaerterthiel.de/

Einen schönen Sommeranfang wünscht euch eure Amnesty-Jugend.
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat 3 neue Fotos hinzugefügt.
Amnesty-Jugend

Wir freuen uns euch heute eine Veranstaltung der Hochschulgruppe Tübingen vorstellen zu dürfen:
"Kunst hinter Gittern
Im Rahmen der Tübinger Menschenrechtswoche haben wir, die Hochschulgruppe Tübingen, in einer Bar einen Kulturabend unter dem Titel „Kunst hinter Gittern“ veranstaltet. Unterstützt von Musikstücken, Videos, Fotos, Malerei und Textausschnitten haben wir Kunstschaffende aus verschiedenen Regionen der Welt vorgestellt, die in Ihren Ländern unter Zensur und Unterdrückung leiden müssen. Wir haben sowohl über ihre Kunst, als auch über Hintergründe zu ihrem Leben gesprochen. In der Pause und danach hatten wir natürlich die passenden Petitionen und eine Soli-Fotoaktion parat
Das Material und weitere Hinweise zur Durchführung geben wir sehr gerne an andere Gruppen weiter! Meldet euch einfach bei www.facebook.com/AmnestyTuebingen/"
Wir bedanken uns bei der Hochschulgruppe und freuen uns auf weitere spannende Berichte über euren Menschenrechtsaktivismus!
... See MoreSee Less

Heute ist Weltflüchtlingstag:
Weltweit sind mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie fliehen vor Krieg, Gewalt und bitterer Armut. Viele hoffen, in Europa Schutz zu finden und ein neues Leben beginnen zu können. Diese Menschen brauchen unsere Hilfe! www.amnesty.de/fluechtlinge
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat 3 neue Fotos hinzugefügt — mit Matthias Hippold und 4 weiteren Personen.
Amnesty-Jugend

Matthias, Chris, Merle, Laura und Lea, fünf Hochschulgruppenmitglieder aus den Städten Nürnberg, Erlangen, Bamberg und Coburg, haben Amnesty International auf einem der größten süddeutschen Festivals, Rock im park in Nürnberg, repräsentiert. Im Gepäck hatten sie jede Menge Gadgets: Luftballons, Pfeifen, Kugelschreiber, Festivalbändchen und Schlüsselbänder fanden schnell neue Besitzer, die Abzieh-Tattoos stellten sich bereits nach kurzer Zeit als Besucher-Lieblinge heraus.
Thematisch stand die Inhaftierung von Taner Kiliç und Zehra Doğan in der Türkei im Mittelpunkt. Die Journalistin leistet eine Gefängnisstrafe von zwei Jahren, neun Monaten und 22 Tagen ab, zu der sie wegen „Propaganda für eine terroristische Organisation“ verurteilt worden war. Gegen Taner Kiliç Menschenrechtsanwalt und Ehrenvorsitzender von Amnesty International in der Türkei, werden ähnliche, unbegründete Vorwürfe erhoben. Mithilfe der mitgebrachten Postkarten konnten die Festivalbesucher unmittelbar ihre Unterstützung für die beiden unschuldig inhaftierten Personen ausdrücken.
Des Weiteren wurde der beunruhigenden Menschenrechtslage in Mexiko Aufmerksamkeit geschenkt. Die Petition „Menschenrechtsverletzungen stoppen!“ thematisiert neben der willkürlichen Polizeigewalt auch die Anwendung von Folter und das unaufgeklärte Verschwinden von Personen. Besonders der letzte Punkt war bereits vielen Besuchern bekannt, weshalb sie die Petition gerne unterstützten.
Die letzte Petition behandelte den Schutz der LGBTI-Community in Weißrussland. Die offenen Feindseligkeiten gegenüber Aktivisten und sexuellen Minderheiten stießen bei den Festivalbesuchern auf Unverständnis und Empörung. Auch diese Petition und unser Engagement wurden also sehr positiv von den Besuchern wahrgenommen.
Insgesamt verlief das Festival für die Fünf also mehr als erfolgreich, was auch dem hervorragenden Wetter zu verdanken war. Matthias, Chris, Merle, Laura und Lea waren sehr froh auf so viele aufgeschlossene, nette und unterstützungsbereite Menschen zu treffen. Wenn auch ihr Lust habt, Amnesty auf Festivals und Veranstaltungen zu repräsentieren, so können sie das nur empfehlen.
Sie möchten uns für die Bereitstellung der Postkarten und Petitionen bei den Kogruppen und für jegliche Unterstützung rund um das Festival bei allen Beteiligten sehr herzlich bedanken.

Wir danken Matthias, Chris, Merle, Laura und Lea für die Bereitstellung des Berichts und der Bilder, und natürlich für ihr Engagement!
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat 3 neue Fotos hinzugefügt.
Amnesty-Jugend

Die Amnesty-Jugend ist jetzt auf dem Tag der offenen Gesellschaft aktiv und diskutiert mit Interessierten über Menschenrechte und das neue Bayerische Polizeiaufgabengesetz (PAG) in Bayern, das Amnesty International in seiner jetztigen Form ablehnt, da es Grundrechte einschränkt und eine Gefahr für die Rechtsstaatlichkeit darstellt.
Für Musik sorgt Satyr - a.k.a. MC Lu.
Weitere Infos: Amnesty International Jugend - Offene Gesellschaft
... See MoreSee Less

Amnesty-Jugend hat 3 neue Fotos hinzugefügt.
Amnesty-Jugend

Vom 05-11. Mai 2018 fand die Jugendaktionswoche der Amnesty-Jugend in ganz Deutschland statt, um sich für Kindersoldat_innen in der Demokratischen Republik Kongo einzusetzen.
Der Einsatz von Kindern in kriegerischen Auseinandersetzungen stellt eine schwere Menschenrechtsverletzung mit weitreichenden Folgen für die Betroffenen dar, da sie bereits in jungen Jahren traumatischen Erlebnissen ausgesetzt werden und schwierige Entscheidungen treffen müssen, die ihr gesamtes Leben beeinflussen.
Viele ehemalige Kindersoldaten_innen leiden ihr weiteres Leben unter diesen Eindrücken.
Erfahre mehr über die Jugendaktionswoche und unsere Ziele:
www.amnesty-jugend.de/aktionswoche/

Die Hochschulgruppe Mannheim hat hierzu eine tolle Aktion gestartet:
amnesty-uni-mannheim.de/wordpress/drawaline-gegen-kindersoldaten/
... See MoreSee Less

"Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen." Am 28. Mai 1961 veröffentlichte der britische Anwalt Peter Benenson seinen Artikel ,Die vergessenen Gefangenen" auf der Titelseite der Zeitung "The Observer". Der Text enthielt einen "Appell für Amnestie" zur Befreiung von Menschen weltweit, die allein deswegen inhaftiert waren, weil sie ihre politische Meinung geäußert hatten. Das war der Beginn von Amnesty International. www.amnesty.de/wer-wir-sind ... See MoreSee Less

Alle, die an der Jahresversammlung (JV) in Papenburg teilnehmen:
Am Freitag ab 17.30 Uhr heißt euch die Jugendvertretung im Hotel „Alte Werft“ im Raum „Elbe 1“ zum lockeren Plaudern willkommen.
Ab 18.00 Uhr werden zwei Workshops für euch veranstaltet. Zum einen wollen wir euch Raum zum Austausch über eure Erfahrungen in der Menschenrechtsbildung geben.
Parallel dazu wollen wir mit euch über die Anträge an die JV in die Diskussion kommen. Uns interessieren eure Meinungen zu den Dingen, die während des
Wochenendes entschieden werden.
Kommt vorbei und besucht auch das Twitter-Café, das die Jugendvertretung während der gesamten JV mitbetreut.
... See MoreSee Less

Sie hat unseren Respekt verdient!
Was würdet ihr Irena Sendler am liebsten sagen, wenn ihr könntet ?

ZDF info
Irena Sendler war eine Heldin, die nie so genannt werden wollte...
Heute vor 10 Jahren verstarb sie in Warschau.
... See MoreSee Less

Mit der Aktionswoche möchten wir den ehemaligen Kindersoldatin_innen eine Botschaft der Solidarität und der Hoffnung senden. In diesem Rahmen möchten wir auch Murhabazi Namegabe und anderen Menschenrechtsverteidiger_innen in der DR Kongo unsere Unterstützung ausdrücken. Du möchtest ebenfalls helfen? Unter www.amnesty-jugend.de/unsere-aktionen findest Du Ideen und Inspirationen, um an der Jugendaktionswoche teilnehmen zu können. ... See MoreSee Less

Entführungen, Gewalt und Armut zwingen Kinder schon ab dem Alter von weniger als 8 Jahren zum Mitwirken in bewaffneten Gruppierungen. Aber auch andere Gründe, wie die Verteidigung ihrer Dorfgemeinschaft oder der Wunsch nach Rache können Ursachen dafür sein, dass Minderjährige an bewaffneten Konflikten teilnehmen. Unterstütze Murhabazi Namegabe in seiner Arbeit und #DrawALine
Unter www.amnesty-jugend.de/aktionswoche erfährst Du mehr zu der #Jugendaktionswoche von #Amnesty #International
... See MoreSee Less