Für Vielfalt und gegen Rassismus

Die Hochschulgruppe Bochum baute am internationalen Tag gegen Rassismus (21.03.) eine Tafel mit Speisen aus aller Welt auf, es gab live Musik und natürlich Informationsmaterialien zum Thema Rassismus.

Die Aktion stieß auf großes Interesse und es kam zu vielen Gesprächen mit Passanten, sodass es sehr bedauert wurde als der Stand nach der angemeldeten Zeit von fünf Stunden abgebaut werden musste.

Standaktionen wie diese sind eine gute Möglichkeit auf schwierige Themen aufmerksam zu machen und die Menschen dann länger zu binden, um ins Gespräch zu kommen, was die Sensibilität und das Verständnis fördert und gleichzeitig die Barriere abbaut und ein ungezwungenes Beisammensein ermöglicht.

Mit der Kampagne gegen rassistische Gewalt in Deutschland macht Amnesty International unter anderem auf die stark gestiegene Zahl rassistischer Übergriffe und Straftaten in Deutschland aufmerksam. So wurden allein im Jahr 2015 1031 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte registriert.

Rassismus greift den Kern der Menschenrechte – nämlich das Gleichheitsgebot –  an.

Steh auch du in deinem unmittelbaren Umfeld gegen Rassismus und für Vielfalt ein: https://www.amnesty.de/kampagne-gegen-rassismus-deutschland